Logo
Startseite
Hefeweizen-Spezialitäten
Brauverfahren
Unsere Brauerei
Nachrichten aus Titting
Umweltmanagement
Brauereiführung
Unsere Gaststätten
Termine
Galerie
Downloads
Souvenirladen
Kontakt

Junges Orchester begeistert im historischen Brauereihof

Das Symphonische Blasorchester Parsberg glänzte beim Jubiläumskonzert der Brauerei Gutmann mit einer festlichen und schwungvollen Sommerserenade.

 

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 300.Geburtstag der Brauerei begrüßte Brauereichef Fritz Gutmann am Sonntag Abend das Blasorchester aus Parsberg im Tittinger Schlosshof.

Mit moderner und außergewöhnlicher Blasmusik sorgte das Orchester im dicht besetzten Brauerei-Innenhof für einen kurzweiligen Abend, der mit stehendem Beifall endete.

Zu dem Konzert hatten die Musiker, so Rainer Munzinger, der Moderator an diesem Abend, einen bunten Blumenstrauß aus Filmmusik, Jazz und Swing mitgebracht.

Unter der Leitung des energiegeladenen Dirigenten Chris Wittl und seines Stellvertreters Gerald Lang boten 76 Musiker an 16 verschiedenen Instrumenten, davon überwiegend Blasinstrumente, unverwechselbar klanggewaltige Interpretationen dar.

Die große Spielfreude des Orchesters offenbarte sich den Zuhörern mit Evzen Zámecníks "Victoria Galopp" von Beginn an. Die verschiedenen Lieder wurden aber auch mit Temperament und Witz interpretiert. Der "Walzer Nr. 2 aus der Jazzsuite Nr.2" von Dimitrij Schostakowitsch wurde äußerst dynamisch gespielt. Die James Bond Titelmelodie wurde lässig interpretiert, wobei die Musiker immer wieder im Takt mit den Fingern schnippten.

Daneben inszenierten die Parsberger auch "Nessun Dorma" aus Puccinis Oper Turandot, Glenn Millers "Moonlight Serenade" oder Ennio Morricones "The Mission" mit großer Souveränität. Neben sehr vielen jungen Musikern, die Jüngste zählt gerade einmal zwölf Jahre, bestachen vor allem die herausragenden Solisten. Lars Müller an der Trompete, Björn Schnee an der Klarinette, Sebastian Braun an der Posaune und Chris Wittl am Saxophon verliehen den Stücken eine einzigartige Note.

Nach Ende des Konzerts konnte dann noch für einen guten Zweck getrunken werden. Sämtliche Erlöse der Veranstaltung, erklärte Fritz Gutmann, würden der Förderstiftung der Brauerei zur Verfügung gestellt werden. Diese unterstütze jährlich ökologische, kulturelle, wissenschaftliche und soziale Projekte.

Schon am kommenden Freitag werden die Jubiläumsveranstaltungen der Brauerei mit dem Tittinger Schlosshofsingen musikalisch fortgesetzt. Unter dem Leitwort "Ein musikalischer Streifzug durch drei Jahrhunderte" geben die Raitenbuch-Schernfelder Sängerinnen, der Männerchor Kaldorf, die Raitenbucher Limesbläser, die Querflötengruppe der Musikschule Titting, der Männerchor Titting und der Gemischte Chor Titting einen Einblick in dreihundert Jahre Musik aus Barock, Rokoko, Romantik und Neuzeit.